Pressestimmen

Das Berufliche Trainingszentrum Hamburg in der Fach- und Tagespresse

Berufliche Rehabilitation
"Nach einer psychischen Erkrankung fällt der Wiedereinstieg in das Berufsleben schwer. Das Berufliche Trainingszentrum (BTZ) hilf dabei. Gudrun Thömen erklärt, was ihre Arbeit ausmacht." mehr
(perspektive, Das Gesundheitsportal, Mai 2015)

Neustart mit psychischem Handicap
„Depressionen und Angststörungen zählen zu den häufigsten Gründen für Fehlzeiten im Job, psychische Leiden werden als chronische Erkrankungen anerkannt und Betroffene – vergleichbar mit einer Behinderung – …” mehr
(NTC impulse, Neues aus der Neurologie und Psychiatrie, 4. Quartal 2013, Autorin: Karin Banduhn)

Psychisch Kranke: Neuer Job dank Neurose
„Psychosen, Panikattacken, Depressionen: So kann man nicht arbeiten. Aber statt für immer arbeitslos zu sein, schaffen es Betroffene, ihre psychische Erkrankung als Vorteil zu begreifen - und schulen um. Ihre Zweitkarriere machen sie dann bei Sozialdiensten oder als Traumatherapeuten.” mehr
(SPIEGEL ONLINE - KarriereSPIEGEL - 28.03.2013, Autorin: Saskia Balke)

Neustart nach Krankheit
„Berufliche Rehabilitationszentren leisten einen wichtigen Beitrag zur Genesung…” mehr
(Hamburger Wirtschaft, Extra-Journal Gesundheit und Wellness, 03/2013)

Wir verlangen viel
„Das Hamburger btz machte in 25 Jahren 1500 Menschen wieder fit für den Beruf …” mehr
(PDF, Eppendorfer, Zeitung für Psychiatrie 12/2012 + 01/2013, www.eppendorfer.de
Autor: Michael Freitag)

Arbeitsunfähigkeit – Wenn der Beruf krank macht
„Im beruflichen Trainingszentrum in Barmbek-Süd werden Menschen auf die Rückkehr ins Arbeitsleben vorbereitet.” mehr
(Hamburger Abendblatt, 01.11.2012, Autor: Volker ter Haseborg)